María la Gorda, ein Paradies für die Tauchers

veröffentlicht 2018-09-13 durch Yohanna Rivero

Diese Tauchzone liegt in der Provinz Pinar Del Rio im Nationalpark der Halbinsel Guanahacabibes, einem Weltbiosphärenreservat und einem der jungfräulichsten und natürlichsten Orte auf Kuba. 

Maria La Gorda ist berühmt für sein transparentes, türkises Wasser und zählt zu den Regionen mit der größten biologischen Vielfalt des kubanischen Archipels. 

Hier gibt es große Vorkommen von Meeresschwämmen, Korallen der verschiedensten Formen und Farben, eine vielfältige Meeresfauna und die größte Kolonie schwarzer Korallen in kubanischen Gewässern. Steile Wände, Tunnel, Kanäle, Grotten und Höhlen zu Lande und zu Wasser bis hin zu Wracks aus dem 18. Jahrhundert machen Maria la Gorda zu einem faszinierenden Tauchrevier.